Anlagenbauer wird Energiedienstleister

Steigerung der Ertragskraft durch Portfolio-Anpassung
Der Kunde
Eine deutsche Unternehmensgruppe für Energieanlagenbau mit 750 Mio. € Umsatz und 4.500 Mitarbeitern.
Die Aufgabe
Die Unternehmensgruppe aus dem klassischen Anlagenbaugeschäft sollte in einen flexiblen, leistungsstarken Energiedienstleister umgebaut, seine Verlust-Gesellschaften saniert und der Ertrag der Gruppe insgesamt gesteigert werden.
Die Lösung
Einige Verlust-Gesellschaften und Non-Portfolio-Unternehmen wurden verkauft, komplementäre Unternehmen akquiriert und in ein neues Gruppengefüge integriert. Auch das Cash-Management konnte verbessert werden, die Forderungen wurden erfolgreich gesenkt.
Die Erfolge
Die Ausrichtung des Portfolios zum Energiedienstleister glückte. Der Umsatz der Gruppe stieg von 680 auf 750 Mio. €, das Ergebnis verbesserte sich signifikant und nachhaltig, ebenso der Nettofinanzstatus, der um 80 % gesteigert werden konnte.